A A A
Zurück
zur Startseite
A A A

Detail

IBOBB

Die Messe für Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Interessierte

Fotocredit: Daniel Raunig, Public Photo

Berufsorientierung gewinnt immer mehr an Bedeutung und ist deshalb schon seit vielen Jahren an Schulen verbindlich vorgesehen.
Schülerinnen und Schüler sollen bei ihrer Berufs- und Ausbildungswahl unterstützt werden und somit eine wichtige Grundlage für ihre weitere Karriereplanung erhalten.
Dies ist auch ein zentrales Anliegen der IBOBB-Messe, die am 15. Jänner 2020 bereits zum fünften Mal in der Wirtschaftskammer in Klagenfurt über die Bühne ging.
Ziel der Messe ist es, interessierten Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern die Möglichkeit zu bieten, Initiativen zum Thema „Berufsorientierung“ kennenzulernen und sich zu informieren.

 


Zusätzlich gab es für die Besucherinnen und Besucher, zwei spannende Vorträge:
Die aus Fernsehen und Rundfunk bekannte Expertin für Erziehungsfragen (Medizinerin und Psychotherapeutin), Prof.in Dr.in Martina Leibovici-Mühlberger, widmete sich in ihren Ausführungen dem Thema:  Der Tyrannenkinder-Erziehungsplan. Warum wir für die Erziehung ein neues Menschenbild brauchen und warum die Tyrannenkinder zu den Besten gehören können.
Und Mag.a Dr.in Elisabeth Niederer und Prof. Ing. Norbert Jäger, BEd MA referierten über das Thema: Schule ist nicht so meins. Lebenswelten bildungsbeteiligter Jugendlicher in Kärnten.


autArK war mit weiteren 21 Institutionen vor Ort und stellte seine verschiedenen Berufsorientierungs-Angebote für Jugendliche vor.


Die Veranstalter zogen ein positives Resümee der diesjährigen IBOBB und freuen sich schon auf die sechste Ausgabe des Formats im nächsten Jahr.

 

/* ReCaptcha */