A A A
Zurück
zur Startseite
A A A

Detail

10-Jahres-Jubiläum: SOS-Jahrestreffen

27. Mai 2019, autArKademie Brückl

Am 27. Mai 2019 fand in der autArKademie das jährliche SOS-Treffen statt.
SOS ist eine Abkürzung der Worte Stand-Ort-Sprecherinnen und Stand-Ort-Sprecher.
In jedem Standort von autArK gibt es gewählte SOS.
Insgesamt 32 Personen kamen zum Jahrestreffen.

 

 

10-Jahres-Jubiläum und Grußworte von autArK Geschäftsführer Andreas Jesse
Dieses Mal war das SOS-Jahrestreffen ein ganz besonderes Ereignis. Es wurde das 10-Jahres-Jubiläum gefeiert.
Moderiert wurde das „Jubiläums-Treffen“ von Lisa Marie Leimisch, die ihre Sache hervorragend gemacht hat.
Ganz  besonders gefreut haben wir uns, dass auch der autArK Geschäftsführer, Herr Jesse, wieder am Jahrestreffen teilgenommen hat.
Er hat in seiner Rede über interessante Entwicklungen und Neuerungen bei autArK berichtet. So hat er zum Beispiel die Bedeutung des „roten Fadens“ bei autArK erklärt. Und er hat auch über die Forderung gesprochen, dass es für Menschen mit Behinderungen einen „Lohn statt Taschengeld“ geben sollte.

 

 

Präsentation der neuen Logos der Selbstvertretung
Frau Leimisch und Frau Drozg stellten die neuen Logos der Selbstvertretung vor. Die neuen Logos wurden von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr gut aufgenommen.

 

 

Entstehungsgeschichte der Interessen-Vertretungs-Gruppe und SOS
Im Anschluss an die Präsentation der Logos berichtete Frau Ebner-Holzinger (Assistenz der Selbstvertretung) über die SOS-Standorte in ganz Kärnten und ihre Funktionen.
Manuel Stromberger (Stabsstelle Selbstvertretung) erklärte die Entstehungs-Geschichte der Interessen-Vertretungs-Gruppe und der SOS.
Zum Abschluss überreichte die Fach-Bereichs-Leitung von „Arbeit, Qualifizierung und Beschäftigung“, Frau Jutta Ebner, allen SOS eine Urkunde und ein kleines Geschenk.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden die Beiträge der SOS, die Aufgaben der Interessen-Vertretungs-Gruppe und der Stabsstelle Selbstvertretung vorgestellt.
Die Inhalte wurden von Frau Leimisch, Frau Drozg, Herrn Wastian und Herrn Blaschun (Interessen-Vertretungs-Gruppe) und von Herrn Stromberger (Stabsstelle Selbstvertretung) präsentiert.

 

Die SOS wurden auch gefragt, welche Unterstützung sie von der Interessen-Vertretungs-Gruppe und von der Stabsstelle Selbstvertretung brauchen.
Weiters wurde darüber informiert, dass es am 28. November 2019 einen clever-Vortrag zum Thema: „Willkommen bei autArK“ in der Zentrale von autArK in Klagenfurt geben wird.

 

Zum Abschluss fasste Marcel Blaschun den Ablauf des SOS-Jahrestreffens zusammen und Werner Wastian verabschiedete alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wünschte ihnen eine gute Heimreise.