A A A
Zurück
zur Startseite
A A A

Zero Project Unternehmensdialog

 

 

EINLADUNG

 

 

Zero Project Unternehmensdialog

 MehrWert durch Vielfalt

Menschen mit Behinderungen als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter



Beim Zero Project Unternehmensdialog erfahren Sie, wie Sie diesen MehrWert für Ihr Unternehmen finanziell nutzbar machen können, sich Vielfalt auf Ihren unternehmerischen Erfolg auswirkt und die Zufriedenheit Ihrer Stakeholder erhöht wird. Best Practices, eine Studie der Wirtschafts-Universität Wien, Erfahrungsaustausch und Vernetzung sowie Dienstleistungen für Unternehmen werden präsentiert.

 

 

„Beschäftigung von Menschen mit Behinderung wird derzeit noch hauptsächlich als Sozialprojekt und zu wenig als wirtschaftliches Anliegen verstanden. Chancen wie Nutzung der Begabungen von Expertinnen und Experten, Erschließung neuer Gruppen von Kundinnen und Kunden sowie hohe Sympathiewerte und ein gutes Betriebsklima bleiben weitgehend ungenutzt.“ 

KR Martin Essl, Gründer der Essl Foundation und Initiator der Unternehmensdialoge

Donnerstag, 11. Mai 2017, 15 bis 18 Uhr

Messe-Centrum, 9021 Klagenfurt 


Kooperationen:

 

Über das Zero Project:

Das Zero Project ist eine Initiative der Essl Foundation. Zero Project arbeitet mit dem World Future Council und dem European Foundation Centre zusammen. Zero Project engagiert sich weltweit für die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Das Zero Project verbreitet vorbildliche Lösungen, die die tägliche Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen verbessern und ihre gesetzlichen Rechte stärken. 3.000 Expertinnen und Experten aus 150 Ländern arbeiten mit. Im Zero Project Report und auf der Zero Project Conference werden die besten Beispiele vorgestellt. www.zeroproject.org 

Die Essl Foundation & autArK laden Sie herzlich ein zum Zero Project Unternehmensdialog:

MehrWert durch Vielfalt

Menschen mit Behinderungen als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Welchen Benefit Sie davon haben, zeigen Ihnen Best Practice Beispiele und eine Studie der Wirtschafts-Universität Wien.

 

Im Anschluss lädt KR Martin Essl zu einem Fingerfood-Buffet und der Möglichkeit zum Netzwerken mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Politik, ein.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

Sollten Sie eine Form der Barrierefreiheit benötigen, geben Sie uns dies bitte bei der Anmeldung bekannt.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. 

 

Anmeldungen

unternehmensdialog@autark.co.at

0463 59 72 63

Programm

  • KR Martin Essl

    Gründer der Essl Foundation, Initiator der Unternehmensdialoge und ehemaliger Eigentümer des Unternehmens bauMax
    "Wertschöpfung von Humanprogrammen in Konzernen"
  • Christian Cebular und Michael Grantner

    Technik Welt Villach
    "Erfahrungen aus der Praxis eines Kleinunternehmens"
  • Sandra Wildnig

    Niederlassungsleitung Kärnten, P. Dussmann GmbH,
    "Vielfalt als monetärer Nutzen"
  • Sebastian Brettl BSc

    Wirtschafts-Universität Wien
    "Barrierefrei - Wege zur inklusiven Organisation als Wettbewerbsvorteil"
  • Andreas Jesse MBA

    autArK, Soziale Dienstleistungs-GmbH
    "Dienstleistungen für eine erfolgreiche Beschäftigung von Menschen mit Behinderung als One-Stop-Shop"

Blitzlicht-Interviewrunde

mit Vertreterinnen und Vertretern der Kooperationspartner

                              Moderation: MMag.a Birgit Morelli