A A A
Zurück
zur Startseite
A A A

1. Weltkonferenz zum Thema „Unterstützte Beschäftigung“

1. Weltkonferenz zum Thema „Unterstützte Beschäftigung“

autArK war dabei

Unter dem Titel "Beschäftigung für alle - eine globale Perspektive", fand die 1. Weltkonferenz über "Unterstützte Beschäftigung", vom 14. bis 16. Juni 2017 in Belfast, Nordirland statt. Beschäftigungsspezialistinnen und Beschäftigungsspezialisten aus der ganzen Welt, zielten mit ihren Beiträgen und innovativen Beschäftigungspraktiken darauf ab, neues Denken und erweiterte Perspektiven zu initiieren.

Österreich war auf der "First World Conference for Supported Employment" stark vertreten und mit voller Energie bei der Sache. Unter den mehr als 650 Teilnehmenden war auch autArK-GF Andreas Jesse, der die Konferenz zum Netzwerken und Einholen von weltweiten Best-Practice-Beispielen nutzte.
Andreas Jesse zu den Erkenntnissen aus der Konferenz: "Wir müssen für alle Menschen eine gleichberechtigte Plattform für den Eintritt in die Erwerbsarbeit schaffen. Chancengleichheit und Gleichberechtigung dürfen nicht nur Schlagworte aus der UN-Behindertenrechtskonvention sein, sondern sind eine wichtige Basis für eine inklusive Gesellschaft. Beispiele aus der ganzen Welt haben wieder einmal gezeigt, dass die Politik dabei eine wesentliche Rolle hat und in Kooperation mit NGO's aus dem Bereich Beschäftigung, sehr gut ihre diesbezügliche Verantwortung wahrnehmen kann."

Am Ende der Weltkonferenz waren sich alle Teilnehmenden darüber einig, dass Erwerbsarbeit auch für Menschen mit Behinderungen die wichtigste Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben sowie für Soziale Sicherheit ist. Und die Schaffung von geeigneten Rahmenbedingungen dafür, gehört zu den zentralen Aufgaben einer verantwortlichen Sozialpolitik.

 

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier