A A A
Zurück
zur Startseite
A A A

Die Zielgruppe

Die Zielgruppe

WER kann an "MOPS - Mobile Psychotherapie" teilnehmen?

 

Bei MOPS wird mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen gearbeitet, die der Gruppe der NEETs zugeordnet werden können, sich in einer NEBA-Maßnahme befinden und die einen Bedarf an psychosozialer Betreuung bzw. Therapie aufweisen.

Somit spricht MOPS folgende Zielgruppen an (in Übereinstimmung mit den Zielgruppen der NEBA-Maßnahmen):

 

  • ausgrenzungsgefährdete Gruppen, die eine geringe Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit aufweisen und die einer Unterstützung bei der Heranführung an den Arbeitsmarkt bedürfen
  • bildungsbenachteiligte und niedrig qualifizierte Personen
  • arbeitsmarktferne Personen mit Migrationshintergrund
  • Menschen mit Benachteiligungen und/oder Behinderungen


Innerhalb der oben genannten Zielgruppe liegt der Schwerpunkt auf Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab dem 9. Schulbesuchsjahr bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres mit…

 

  • … Lernbeeinträchtigung
  • … körperlichen, geistigen Behinderungen oder Sinnesbeeinträchtigungen
  • … sozialen und/oder emotionalen Kompetenzminderungen.


Darüber hinaus…

 

  •  … arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene aus obiger Zielgruppe
     … Schul- oder Lehrabbrecherinnen und –abbrechern aus obiger
         Zielgruppe
     … delinquente Jugendliche, die sich in der Justizstrafanstalt befinden 
         oder befunden haben
    … asylberechtigte Jugendliche und junge Erwachsene mit positiv
        abgeschlossenem Verfahren bzw. Asylwerber, die seit mindestens 3
        Monaten zum Asylverfahren zugelassen sind und eine Beschäftigungs
        bewilligung haben