A A A
Zurück
zur Startseite
A A A

Archiv

Pankratium - Das Haus des Staunens in Gmünd

Geheimnisvolle und spannende Instrumente luden uns ein, zu lauschen, zu beobachten und auszuprobieren. Zu sehen und zu hören gab es vieles in der faszinierenden Ausstellung, die uns durch eine schillernde Welt der Töne und Bilder führte.

 

 

Urlaub am Gardasee

In unserem Urlaub am Gardasee haben wir heuer viel erlebt. Der See war zwar auch sehr schön, aber noch spannender fanden wir, bekannte Attraktionen in der Umgebung zu erkunden. Wir fuhren durch einen Safari Park, in dem wir den wilden Tieren ganz nahe kommen konnten. So etwas haben nicht nur wir, sondern auch unser Bus noch nicht erlebt. Außerdem waren wir noch im Aqua Sea Life, wo wir allerlei Meeresgetier beobachteten. Im Movie-Land tauchten wir in Filmkulissen und Filmszenen ein, vom wilden Westen über die Blues Brothers bis hin zu "Zurück in die Zukunft". Abends beim Essen genossen wir die italienische Küche, unser Favorit: natürlich Pizza!

 

 

Besuch im Reptilien Zoo Happ

Anfang Februar fuhren wir nach Klagenfurt in den Reptilienzoo. Bei Frau Happ gab es viele Exoten zu bestaunen – zum Beispiel Vogelspinnen, Krokodile, Skorpione, ein Chamäleon und Schlangen. Letzteren konnten wir ganz besonders nahe kommen. Mit ein bisschen Überwindung haben wir uns alle getraut, das Tier zu berühren, und die besonders Mutigen durften sogar ein wenig kuscheln.

 

 

 

Hahnenkamm-Rennen 2015

Gleich zu Beginn des Jahres ein richtiges Highlight! Zeitig in der Früh brechen wir in Villach auf, um live bei der Herren-Abfahrt in Kitzbühel dabei zu sein, dem spektakulärsten Ski-Rennen der Welt. Pünktlich stehen wir am Vormittag mit tausenden Anderen in der Ski-Arena, sind aufgeregt, freuen uns, und warten. Es kommt die erste Startverschiebung, wir warten, die zweite Startverschiebung, wir warten weiter und schauen gespannt nach oben, denn das Wetter sieht gar nicht gut aus. Nebel und Schneefall, soweit das Auge reicht. Der Stimmung tut dies keinen Abbruch, es herrscht Party und wir sind mittendrin, super. Aber was, wenn wir doch umsonst hergefahren sind und kein Rennen stattfinden kann? Irgendwann kommt schließlich die Erleichterung, es gibt ein verkürztes Rennen, yeah! Wir genießen die Atmosphäre und viele spannende Eindrücke. Leider fahren unsere Helden am Stockerl vorbei, aber wichtiger ist, dass bei diesem Wetter alle heil herunter kommen. Einen Rennfahrer in action zu fotografieren ist übrigens gar nicht so leicht, so schnell sind die unterwegs..

 

 

Weihnachtsfeier im Wohnverbund

Es ist schon fast eine Tradition geworden, dass wir kurz vor Weihnachten zu einer gemütlichen Feier in den Wohnverbund einladen. Alle Bewohnerinnen und Bewohner, alle Assistentinnen und Assistenten sowie viele Angehörige ergaben in Summe eine beachtliche Gesellschaft, die bei selbstgebackenen Keksen und hausgemachtem alkoholfreien Punsch das Jahr besinnlich ausklingen ließ. Als besondere Überraschung spielte die Tamburizzagruppe Keutschach-Schiefling/Tamburaški ansambel Hodiše-Škofiče ein Konzert mit weihnachtlichen Liedern. Bei einer beschwingten Zugabe kam dann noch richtig Stimmung auf!

 

 

Adventmärkte

Zum Advent gehört für uns neben besinnlichem Zusammensein auch der Besuch von Weihnachtsmärkten. Unter anderem haben wir heuer zwei besondere Märkte besucht bzw. selbst betreut. Zunächst den Adventzauber der Fa. Wiegele, den die Tagesstätte 4 Jahreszeiten mitgestaltet, und den Adventmarkt bei der Villa Lido in Klagenfurt, wo autArK einen Stand hat. Am 8. Dezember waren wir an der Reihe und durften die tollen Sachen verkaufen sowie die abendliche Stimmung am Wörthersee genießen.

 

 

 
 
 

Das Wandern ist des Müllers Lust...

Weil die sportliche Begeisterung im Wohnverbund stetig wächst (z.B. Special Olympics, Radfahren), haben wir uns entschlossen, auch das Wandern in Angriff zu nehmen. Wir starteten von der Egger Alm bei Hermagor und wanderten gemütlich zur Dellacher Alm, vorbei an einem wunderschönen Almsee. Gerade so richtig in Schwung, gingen wir noch weiter auf die Poludnigalm. Über den steilen Aufstieg kamen so manche ins Schwitzen, belohnt wurden wir aber mit einer herrlichen Aussicht und einer gestandenen Stärkung in der Hütte.

 

 

 
 
 

Stadtspaziergang Villach

Weil unsere neue Bewohnerin Villach noch nicht so gut kennt, haben wir einen Sonntag im Oktober genutzt und einen ausgiebigen Stadtspaziergang gemacht. Sightseeing daheim, sozusagen. Dabei haben wir die schönsten Plätze erkundet, als Abschluss stand natürlich ein Kaffeehausbesuch am Programm.

 

 

Wieder einmal im Tierpark Rosegg...

Die Tiere in Rosegg sind immer wieder ein Highlight für uns, wenn es sich ausgeht, gerne auch mehrmals im Jahr. Heuer haben wir es im Frühling, im Sommer und im Herbst geschafft, sie zu besuchen.

 

 

Ferienaktion Murau

Wir, Frau Assek, Herr Lang und Herr Petscher verbrachten den heurigen Urlaub auf einem Bauernhof namens „Olachgut“ in Murau/Steiermark. Begleitet von unseren Assistentinnen Frau Köfler, Frau Velisek und Frau Wranz machten wir uns ein paar unbeschwerte Tage. Neben Erkunden der näheren Umgebung, unternahmen wir auch viele Spaziergänge in der Natur. Ein Highlight war die Besichtigung des Holzmuseums, wo wir eine interessante Führung erhielten. Natürlich kam auch das Kulinarische nicht zu kurz und so ließen wir uns gerne mit „Hausmannskost“ verwöhnen.

 

 

 
 

Urlaub in Lienz vom 8.-11.7.2014

Als kleinste unserer Urlaubsgruppen verbrachten wir (Frau Krainer, Frau Tidl und Herr Klabatsch) den Urlaub heuer in Lienz in Osttirol. Begleitet wurden wir von den Assistentinnen Frau Angermann und Frau Buzzi. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, dennoch vertrieben wir uns die Zeit mit spannenden Unternehmungen. So besuchten wir den imposanten Frauenbach-Wasserfall, fuhren die Großglockner-Hochalpenstraße hinauf auf die Franz-Josefs-Höhe, machten ausgiebige Shoppingtouren, spazierten durch die wunderschöne Altstadt und ließen uns mit gutem Essen verwöhnen.

 

 

 

Besuch im Wildpark Rosegg

Anfang Juli besuchten wir ganz spontan den Wildpark in Rosegg. Die Tiere waren außergewöhnlich interessiert an uns und nahmen regen Kontakt auf. Wahrscheinlich tat auch der Verdacht, das eine oder andere Leckerli zu ergattern, sein übriges dazu. Wie auch immer, uns war es recht, wir freuten uns über das tierische Beschnuppern und Kennenlernen.

 

 

Schifffahrt am Ossiachersee

Gemeinsam mit vielen Sommergästen fuhren wir einen Nachmittag über den See. Bei Badewetter waren wir zwar nicht im, sondern am Wasser, schön war es aber genauso. Aussicht, Apfelstrudel und Abkühlung durch ein kühles Lüftchen an Deck. So lässt es sich auch an heißen Tagen aushalten.

 

 

 
 
 

Spaziergang im Grünen

Die sogenannte Fuchsfährte in Oberaichwald ist ein kurzer Wanderweg, der auch mit dem Rollstuhl gut zu bewältigen ist. Abseits von Lärm und Verkehr, und dennoch nahe gelegen. Das herrliche Wetter begleitete uns über blühende Wiesen und in den kühlen Wald. Idylle pur!

 

 

Special Olympics 2014

Das Highlight des Jahres, das können wir schon jetzt behaupten, waren zweifellos die Special Olympics von 13. bis 16. Juni in Klagenfurt. Fünf unserer dreizehn Bewohnerinnen und Bewohner sind angetreten, um bei den Spielen ihr Bestes zu geben. Und nicht nur das, neben den Bewerben waren wir auch bei allen wichtigen Veranstaltungen (Eröffnung, Abendprogramm, Siegerehrung) dabei und lebten sozusagen ein Wochenende lang Olympia. Unser Leichtathletik-Team lieferte eine tolle Gesamtleistung und konnte mit der Konkurrenz, die nicht ohne war, super mithalten. Ganz besonders stolz sind wir auf unseren Radfahrer Alexander Lübke, der im 10km-Bewerb den 3. Platz und somit Bronze erreichen konnte. Herzliche Gratulation!

 
 

Das Team Villach 1 bei den Special Olympics in Klagenfurt

 

Ein Schiffsausflug auf der Drau

Man muss nicht immer in die Ferne schweifen, um neue Perspektiven zu gewinnen. Mit dem Schiff fahren, das klingt nach Urlaub, Freude, Abenteuer, genau das Richtige für einen Frühlingsausflug. So haben wir uns entschieden, den wichtigsten Fluss Kärntens, die Drau, zu erkunden. Von Villach ausgehend fuhren wir stromabwärts Richtung Silbersee. Dabei lernten wir die Stadt, das Flussufer und die Landschaft aus einem ganz anderen Blickwinkel neu kennen, begleitet vom Plätschern des Wassers und dem sanften Brummen des Motors. Es war eine entspannende und interessante Tour, die wir gerne wieder machen.

 

 

Garten statt Fitnessstudio!

Die Wiese vor unserer Wohnung lässt sich prima nutzen, um im Frühling wieder fit zu werden: Turnen, Spielen, Dehnen, Koordinieren. Zuerst machen wir etwas für unsere Gesundheit, und dann für unsere Seele. In der Sonne lässt es sich so richtig entspannen.

 

 

 
 
 

Tolle Stimmung beim Länderspiel in Klagenfurt

Das Fußball-Länderspiel am 05. März war ein aufregendes Erlebnis. Wir konnten aus der ersten Reihe fußfrei unser Team anfeuern und die tolle Atmosphäre genießen. Jubel, Gesänge, Musik – und so ein großes Stadion!  Der Hit des Abends war unser Treffer gleich am Anfang. Auch wenn es nicht beim 1:0 geblieben ist (1:1), unsere Elf hat toll gespielt.